02552 / 9975903 info@frank-sygusch.de

Mare Imbrium mit Mont Apenninus im Morgenlicht. Höchste Erhebung ist der Mont Huyguns mit 5400m.

Ausschnitt aus der Aufnahme des Mondes im letzten Viertel.


Das Imbrium-Becken ist von mindestens drei kreisförmigen, konzentrischen Bergringen geprägt, die durch den Aufprall eines Asteroiden entstanden sind. Sie sind aber nicht so gut erhalten wie das fast vollständige Multiringsystem um das Mare Orientale. Der äußere Ring hat einen Durchmesser von rund 1300 Kilometern und teilt sich in unterschiedliche Abschnitte auf: in die Karpaten im Süden, die Apenninen im Südosten und den Kaukasus im Osten.

Quelle: Wikipedia


Aufgenommen mit Sony ILCA77M2 an Bresser 127L bei 1200mm, f9, 1/100 sec am 25.08.2016 um 5:44.


Ähnliche Beiträge

Der Morgen nach dem Vollmond Aufgenommen am 19.08.2016 - einen Tag nach Vollmond - auf dem Weg zur Arbeit. Sony ILCA77M2, Sigma 135-400, 400mm, ISO100, f9, 1/250sec. Wei...
error: Der Inhalt ist kopiergeschützt!